Schwangerschaftsmassage

In der Schwangerschaft sind Frauen im wahrsten Sinne des Wortes "in besonderen Umständen".

So wertvoll und schön diese Zeit auch ist, so gerät Ihr Hormonhaushalt trotzdem aus den Fugen und sie bekommen körperliche und seelische Veränderungen zu spüren, die einerseits sehr schön, andererseits aber auch beschwerlich sein können. Durch Zunahme des Körpergewichtes und Wassereinlagerungen kann es z.B. zu einer veränderten Körperhaltung und muskulären Dysbalancen kommen, die wiederum zu Schmerzen am Bewegungsapparat führen können. Viele Schwangere leiden unter Rückenschmerzen, Nacken- und Schulterschmerzen oder Kopfschmerzen.

 

Meine Schwangerschaftsmassage zielt zum einen darauf ab diese Beschwerden zu lindern, jedoch soll sie darüber hinaus auch eine Wohltat für Ihre Seele sein. Sie dürfen sich einfach mal entspannen und alle Ängste und Sorgen für einen Moment vergessen. Das kommt nicht zuletzt auch Ihrem Baby zu Gute. Denn eine entspannte Mutter trägt auch ein entspanntes Baby in Ihrem Bauch. 

 

Was unterscheidet die Schwangerschaftsmassage von anderen Massagen?

 

Da die Bauchlage in der Schwangerschaft für eine Massage natürlich nicht in Frage kommt, findet die Massage in einer alternativen Lagerung statt, die es der Schwangeren ermöglicht, sich voll und ganz zu entspannen.

Darüber hinaus gibt es sogenannte Kontraindikationen, die bei einer Massage in der Schwangerschaft, unbedingt berücksichtigt werden müssen. Hierzu zählt beispielsweise das Auslassen bestimmter Akupunktur/Akupressurpunkte, die das Risiko bergen Wehen vorzeitig auszulösen.